Seite Vorgelesen

3 – 8 Prozent der Bevölkerung hat Legasthenie. Das ist etwa jeder 30. und in jeder Klasse sitzt durchschnittlich ein Betroffener. Einige können durch eine Therapie, die Symptome so weit kompensieren, dass sie die Störung im Erwachsenenleben kaum noch beeinträchtigt. Doch das ist nicht bei allen so. Grundsätzlich ist es so: Legasthenie ist nicht heilbar und Erfolge stellen sich meist nur langsam ein!

Personen mit dieser Beeinträchtigung haben ein Problem damit das Gesprochene in Schrift umzuwandeln und andersrum. Dies kann verschieden stark ausgeprägt sein. Auch, wenn viele der Illustrationen wie Menschen mit Legasthenie lesen, nicht der Realität entsprechen, können sie doch ein Gefühl dafür vermitteln, wie anstrengend es für sie ist. Häufiges verrutschen in der Zeile, Buchstaben übersehen oder verdrehen ist Alltag für viele.

Heißt das für Betroffene, sie können nicht in fremde Welten wie die von J.R.R. Tolkien, A. Huxley oder George R.R. Martin eintauchen? Doch:

Hörbücher

Es gibt auf dem Markt der Hörbücher inzwischen für jeden was. Für junge Menschen mit Legasthenie ist die Percy Jackson Reihe ein muss. Hier finden Betroffene eine wunderbare, viel zu seltene, Repräsentanz. (aber lasst die Finger weg von den Filmen) Der Herr der Ringe gibt es in einer tollen Lesung von Achim Höppner & Gert Heidenreich und auch Eine kurze Geschichte der Menschheit gelesen von Jürgen Holdorf lohnt sich.

Und wenn die Schwierigkeiten sonst mal zum Problem werden? Was dann?

Technische Hilfsmittel

Warum sollte man technische Hilfsmittel verwenden? Um sich nicht mehr auf das zu konzentrieren, was man nicht kann, sondern auf das, was man weiß.

Mit technischen Hilfsmitteln ist arbeiten, recherchieren oder einfach im Alltag zu orientieren um vieles leichter. So können durch Vorlesesoftware (TTS) Nachrichten zugänglich gemacht werden, durch Texterkennung (OCR) Texte maschinenlesbar (d.h. markier- und kopierbar) gemacht werden und durch Diktiersoftware (STT) Wissen verschriftlicht werden.

Hier ein Vortrag den ich für den BVL gehalten habe und ein Blogpost der verschiedene technische Hilfsmittel, die ich selbst verwende, vorstellt.

Die Gute-Nacht-Geschichte mit Legasthenie vorlesen

“Bitte lies uns das Buch vor.” Dieser Satz graute mir, wenn es darum ging, die Kinder in…

Gastbeitrag: Android-Geräte für Prüfungen absichern

Über den Sinn und Unsinn von Lesestifte für Menschen mit Legasthenie in Prüfungssituationen hat Anto…

Lesestifte – Ein schlechtes Hilfsmittel für Legastheniker

Es gibt schlechte Hilfsmittel für Legastheniker, und man sollte sie nicht verwenden! So einfach ist …